Skip to main content

Migro Light Test & ReviewMIGRO Grow Lights – Passiv gekühltes und modulares COB LED Grow Lampen System

Über Youtube bin ich auf MIGRO von Gründer Shane Torpey aufmerksam geworden. Er macht Viedes zu Effizienz von LED Grow Lampen und kennt sich bestens mit der Materie aus. Ich hatte ihn kurzerhand kontaktiert und er hat mir seine PAR-Intensitätsdiagramme zur Verfügung gestellt, die auch hier auf LED-Grow-Lampe.com seither genutz werden. Seine Lampen haben hervorragende PPFD-Werte, passive Kühlung und ein Vollspektrum Licht, welches durch hocheffiziente COB LEDs von nahmhafen Herstellern erreicht werden. Grower im Internet berichten über massiv gesteigerte Ernteergebnisse im Vergleich zu Natriumdampflampen oder andern LED Pflanzenlampen. Shane hat mir auch eine seiner Lampen, nämlich die Migro 100 zur Verfügung gestellt, die wir in unserem Testlab dem UndrCovrLab S gemessen und getestet haben. Finde hier alle Informationen zu den Migro Grow Lights.

Die Migro Grow Light Module im Vergleich

1234
Migro 100w LED Grow Lampe migro 200w Led grow lampe migro 400 watt cob led Migro 600
Modell Migro 100Migro 200Migro 400Migro 600
Bewertung
Stromverbrauch113 Watt214 Watt430 Watt640 Watt
PAR PPFD 30cm1380 umol m²/s1400 umol m²/s1400 umol m²/s1400 umol m²/s
PAR PPFD 45cm648 umol m²/s700 umol m²/s700 umol m²/s700 umol m²/s
PPFD-Effizienz

2,21 umol/Watt

2,0 umol/Watt

2,0 umol/Watt

2,0 umol/Watt

Beleuchtungsfläche60x60cm120cm x 60cm120x120cm150cm x 150cm
Lebensdauer50.00050.00050.00050.000
LxBxH20 x 16 x 17cm40 x 16 x 17cm76 x 76 x 20cm106 x 106 x 20cm
Anzahl LED1246
Verbaute LEDsLuminus COBLuminus COBLuminus COBLuminus COB
Lumen17250 lm34.430 lm68.500 lm102.400 lm
Dimmbar
Reflektor
Besonderheit
  • Luminus COB LED „Made in USA“
  • höchster PPFD Output/Watt
  • sehr hochwertige Komponenten & Verarbietung
  • dimmbares Vollspektrum bis 107 Watt Leistungsaufnahme
  • sehr gute passive Kühlung – geräuschlos
  • Luminus COB LED „Made in USA“
  • höchster PPFD Output/Watt
  • sehr hochwertige Komponenten & Verarbietung
  • dimmbares Vollspektrum bis 200 Watt Leistungsaufnahme
  • sehr gute passive Kühlung
  • Luminus COB LED „Made in USA“
  • höchster PPFD Output/Watt
  • sehr hochwertige Komponenten & Verarbietung
  • dimmbares Vollspektrum bis 430 Watt Leistungsaufnahme
  • sehr gute passive Kühlung – geräuschlos
  • Luminus COB LED „Made in USA“
  • höchster PPFD Output/Watt
  • sehr hochwertige Komponenten & Verarbeitung
  • dimmbares Vollspektrum bis 640 Watt Leistungsaufnahme
  • sehr gute passive Kühlung – geräuschlos
Herstellergarantie3 Jahre3 Jahre3 Jahre3 Jahre
Preis

269,00 €

inkl. 19 % MwSt.

519,00 €

inkl. 19 % MwSt.

949,00 €

inkl. 19 % MwSt.

1.349,00 €

inkl. 19 % MwSt.
ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*

Merkmale der Migro Grow Lights

  • Modular und Flexibel einsetzbare, passive gekühlte stealth Grow LED
  • Beste COB LEDs mit sehr hohem Wirkungsgrad 2,2 umol/J
  • 3500 Kelvin, Vollspektrum Licht für alle Zyklen von Pflanzenwachstum geeignet
  • Stufenlos über Netzteil dimmbar von 10-100% der Watt Leistungsangabe
  • Kurzzeitig wasserdichtes LED Modul mit Schutzklasse IP64
  • Handmade Quality made in Ireland – schwere und sehr robuste Fertigung
  • Sehr gutes PPFD/Watt Verhältnis und sehr hohe g/w Ernteergebnisse

Im Test – die Migro COB LED Grow Module

In unserem Test hat die Migro 100 Lampe einen tatsächlichen Stromverbrauch von ca. 113 Watt erreicht, das sind etwa 6 Watt mehr als Herstellerangegeben. Fünf Prozent plus oder minus Varianz zu den Herstellerangeben gibt es irgendwie immer und ist nicht weiter schlimm.

Da die MIGRO Module stufenlos dimmbar sind, kann die entsprechende Lichtintensität je nach Wachstumsphase optimal eingestellt werden. Eine kleine Differenz der Wattzahl im Vergleich zur Herstellerangabe, macht dabei keinen großen Unterschied in den zu erwartenden Anbauerträgen. Solange die Effizien nicht 5% Abnimmt, bin ich damit einverstanden.

Auf der Migro Website wird bei 100% Leistung der Migro 100 ,eine Ausleuchtungsfläche von 60x60cm während der Blütephase und sogar 90x90cm für die Wachstumsphase empfohlen.Im prinzip ist also jedes Migro-Modul fähig 60×60 effizient zu beleuchten. Hier stellte sich mir die Frage: Wie optimal 80x80cm beleuchtet? Denn mit der Migro 200 wird man keine Quadratische Fläche optimal ausgeleuchtet bekommen und mit der Migro 400 oder Migro 600, kann man direkt 120x120cm oder sogar 150x150cm perfekt ausleuchten.Migro 600

In unseren Vergleichen und Darstellung der Testergebnisse, geben wir jeweils nur die Beleuchtungsfläche für die Blütephase an um sicherzustellen, dass im Endstadium eines Anbauzyklus auch genügend Licht auf die Lieblingspflanzen treffen. Man kann also jetzt schon sehen, wo die Stärken der Migro Grow Module sind. Entweder relativ klein mit 60×60 oder rechteckig mit bis zu 60x120cm und dann wieder dierekt 100×100 bis 150×150. Der Durchmesser des Migro 400 Aufhängerings ist 76cm – prinzipiell würden die vier Module also auch in einer 80×80 Growbox platz finden.

Die COB LED Leuchte, ist aufgrund ihres Designs für quadratische Flächen geeignet. Wir haben uns daher überlegt, ob eine Migro 100 in unserer Test-Growbox, dem UndrCovrLab S 75x45cm überhapt Sinn macht. Alternativ wäre ein Migro 200 Modul im UndrCovrLab M, mit einer Grundfläche von 95x55cm, welche in den PAX von Ikea perfekt reinpasst. Beides denkbare Szenarien. Wir habne uns für Variante 1 entschieden und Shane hat uns seine Migro 100 zum Testen zugesandt. – Vielen Dank an dieser Stelle.

Testbericht der Migro Grow 100

Mit knapp 270€, erhält man eine Vollspektrum LED Grow Lampe mit durchschnittlich 110 Watt Leistungsaufnahme und passiver Kühlung.

Migro 100w LED Grow Lampe

Da es sich bei den Migro Lights um ein modulares System handelt, können die Effizienzwerte, der von uns getesteten Migro 100 auch für die Modelle Migro 200, 400 und 600 herangezogen werden.

Testergebnis der Migro Grow Light Module

PAR, Lichtspektrum & PPFD Werte der Migro LED Module

Hier eine Zusammenfassung unserer Messergebnisse. Gerne könnt ihr auch den dahinterliegenden PDF-Link teilen. Die PAR Intensitätsverteilungs-Diagramme hat uns Shane von Migro zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Wundert euch also nicht, dass hier die gleichen Farben genutzt werden.

Das Lichtspektrum der COB LEDs orientiert sich am sog. McCree Kurve, welches als Vollspektrum Licht, im Prinzip der Sonne nachempfunden ist. Mit 3500 Kelvin ist es eher ein warmweises Licht unter dem man die Pflanzen sehr gut erkennen kann. Nicht zu vergleichen mit „Vollspekturm-Lampen“ die sich ausschließlich auf blaues und roten LED Licht konzentrieren und hierdurch versuchen effizienter zu sein, weil sie das grüne und weiße Licht lediglich weglassen.

Migro Lichtspektrum der COB LED vs. McCree Action Spectrum

Migro Light hat neben Advanced Platinum LED auch Videos von zu seinen LED Lampen und PAR Werten veröffentlicht. Das modulare Lampenkonzept der Migro Grow Light reihe, gefällt mir sehr gut und die umol/Watt Effizienz ist mit 2,15 umol/watt die bisher beste LED Grow Lampe, die zudem noch passive gekühlt ist und ein sehr homogenes Vollspektrumlicht erzeugt.

Qualität & Verarbeitung der Migro LEDs

Die COB LED von Luminus mit 3500k, ist absolute Top Qualität und Made in USA. Die verbaute COB im Migro Panel ist mit den beliebten CREE CXB 3560 vergleichbar und steht dieser in Effizienz und Lichtspektrum mit nichts nach. Im Gegenteil, wir haben die umol pro Watt effizienz im UndrCovrLab S bei einem Abstand von 30cm vom Boden gemessen und das Migro Panel erreicht eine Moduleffizienz von 2,21umol/Watt. Wir haben aktuell auch noch eine CREE CXB 3560 im Test, die im CF Grow 200 Panel verbaut ist. Diese LED-Modul, kommt auf eine Effizienz von 1,96 umol/Watt.

90° Borosilikat Glass-Linse

Die Linse der Migro Module zerstreut das Licht optimal. Somit enstehen keine Hotspots und die Verteilung des Lichts ist gleichmäßiger und zerstreut. Die Verbaute ist Glaslinse nennt sich “90 Grad Borosilikat-Glass-Linse mit Zerstreuer – so wird das abstrahlende Licht, der jeweis verbauten COB LED weicher und hotspots können vermieden werden. Als weiteren Vorteil wird die Anbaufläche durch die 90° Abstrahlwinkel erhöht ohne dabei einzubußen in Effizienz zu riskieren.

Migro Light COB Lense

Passive Kühlung & Netzteile der Migro Grow Lampen

Die Migro 100 Pflanzenlampe wiegt 2,3 Kg und fällt dadurch eher schwerer aus. Leider hat in unserem Paket die Befestigungen, für die Aufhängung in der Mitte gefehlt. Mit der mitgelieftern Seilratsche, hing das Licht nicht direkt gerade, sondern musste über den Bügel der den Aluminium Kühlkörper hält, mit einer Wasserwage austariert werden. Das fande ich nicht optimal, zumal eine Ausrichtigung durch die Schwerkraft sonst nicht nötig gewesen wäre.

Migro 100 COB LED Modul

Details & Videos zu den einzelnen Grow Modulen von Migro

Migro 100

Das kleine aber feine LED Modul mit 100 Watt Leistungsangabe, verbrauchte bei unseren Test knappe 113 Watt. Mit einer Betriebszeit von mehr als 50.000 bezieht sich Migro auf den LED Chipsatz des jeweiligen COB Herstellers. Migro gibt nicht an welcher der Premiumhersteller gerade verbaut ist. Lt. Shane verbaut er immer die effizientesten COBs, die der Markt gerade zur Verfügung hat. Es können also je nach Entwickling, Bridgelux, Cree, Luminus oder Lumii verbaut sein. In unsererm Testgerät ist eine Luminus COB verbraut, die im Test wie auch oben in der Übersicht angegeben 2,21umol/watt auf der Testfläche im UndrCovrLab S erreicht. Hierbei waren die Wände glossy white.


Migro 200

Wie wohl beste Wahl für das UndrCovrLab M mit einer Grundfläche von 95x55cm. Auf einem guten halben Quadratmeter, lassen sich mit 200 LED Watt ideal sechs Pflanzen anbauen. Lt. Hersteller, lassen sich mit der Migro 200 120x60cm Grundfläche bei einem Abstand zur Pflanze von 30cm optimal beleuchten. In unserem Migro 100 Test haben wir jedoch gemerkt, dass die beleuchtete Fläche 30° Celsius erreicht. Das könnte zu Verbrennungen führen. Ich empfehle daher einen Abstand von 35-40cm zu Pflanzenspitze, bei allen Migro Grow Modulen.

Migro 400

Das Modul, welches vier der Migor 100 Lampen beinhaltet ersetzt eine 600 Watt NDL. Eine Fläche von 120x120cm kann damit optimal ausgeleuchtet werden, da jede einzelne 60x60cm ausleutet. Es gibt hierbei Überlappungen des Lichts die für eine homogene ausleuchtet der Fläche sorgt. Bei ca 430 Watt Stromverbrauch mit einer PPFD/watt Effizienz von 2,0 umol/watt ensteht eine Stromersparnis von ca. 30%. Das Ernteergebnis und Gramm pro Wattverhältnis, kann mit dem entsprechenden gründen Daumen und passender Anbaumethode bei über 1,5g/Watt liegen. Weit mehr als vergleichbare NDL Systeme die im Schnitt mit 0,5g/Watt liegen.

Migro 600

Mit sechs Lampen die jeweils ca, 100 Watt Leistung aufnehmen, kann man 150x150cm Grundflächen optimal Ausleuchten.  Im Lieferumfang sind drei dimmbare Netzteile enthalten, die jeweils zwei Module dimmen. Hierdurch wird nicht die komplette Leistung der sechs 100 Watt COB LED Module erreicht. Es werden stattdessen etwa 570 Watt Stromverbrauch anfallen. Das Grow-Modul ist über drei Netzteile dimmbar. Um alle Lampen auf die gleiche Stufe zu dimmen, empfiehlt es sich eine Wattmessgerät an dem jeweiligen Netzteil anzuschließen, denn der stufenlose Dimmer hat keine Anzeige und rastet nicht ein, sondern ist sehr fein abstimmbar.

Flächenabdeckung & optimaler Abstand zur Pflanze mit den Migro LED Grow Lampen

Auch wenn die Migro Lampen mit passiever Kühlung eine Betriebstemperatur von nur ca 45 Celius erreichen. Haben wir in unserem Test bei einem Abstand zur Pflanze von 30cm von über 30 Grad gemessen. Im Vergleich zu den Sanlight S2W Panelen haben wir 30 Grad bei ca 20cm Abstand zur Pflanze gemessen. Das liegt an den COB LED Eigenschaften. Durch die Bündelung der LEDs auf einem kleinem Chip, wir hier punktuell mehr hitze erzeugt als wenn z.B. 100 einzelne 3 Watt Chips auf einem verhältnismäßig großen Board angebracht werden.

Wir haben die hohe PPFD Effizienz der Migro 100 bei einem Abstand von 30cm zur Pflanze gemessen. So, wie auch alle anderen LED-Grow-Lampen auf unserer Seite. Die Effizienz würde etwas sinken, wenn man die Messung beim Abstand von 45cm anbringt, nämlich bei 1,85 umol/watt. Bei einem Abstand zur Pflanze von 35cm, kommt man auf die Herstellerangabe von 2,0 umol/watt. Mit einer Sanlight S2W kann man sogar mit einem Abstand von ca 25cm eine kleine Fläche wie das UndrCovrLab S optimal aulseuchten. Doch auch hier haben wir für den Vergleich, die PPFD-Werte bei einem Abstand von 30cm gemessen.

Die Migro LED Module sind gut durchdacht und die Herstellerangaben sind richtig und hilfreich. Um euch zusätzliche Informationen an die Hand zu geben. Hier die PPFD Werte in umol/m2/s beim jeweiligen Abstand zum Boden der Growbox mit glänzend weißen Wänden, wie in den Growboxen von UndrCovrLab.com

30cm -> 1380 umol
35cm -> 700 umol
45cm -> 648 umol

Hier stellt sich die Frage, wie die 90° Grad linse tatsächlich wirkt? Bei einem Abstand von 5 cm zwischen 30cm und 35cm “verliert” die Lampe fast 50% der PPFD Leistung. Wohingegen bei einem Abstand von 35cm zu 45cm, also 10cm weiter nun nicht mal mehr 10% verloren gehen. Ich nehem an, dass dies an der Zerstreueung des Lichts liegt und bei einem Abstand von 30-35cm effektiv wird. Die Leistung der Lampe kann also nicht homogen berechnet werden.

Migro Grow Reports & Erfahrung von LED Grower

Closet Grower hatte eine 600 Watt HPS(NDL) mit einer Migro 400 getauscht. Seht selbst mit welchem Ergebnis hier bei youtube:

In einem weiteren Video von Closet Grower, zeigt er nach der Trockenzeit das Vergleichsergebnist zwischen der 600 Watt NDL und dem Migro 400 Modul.

Das Gramm pro Watt ergebnis der Migro beträgt 0,94g/watt – Er hat die Migro 400 mit 355 Watt Leistungsaufnahme betrieben und dabei 336g trockene Blüten als Ernteergebnis.

Mit der 600 Watt NDL, die eine Leistungsaufnahme von 625 Watt erreicht, konnte er dagegen nur 378g nach Trocknung ernten. Das entspricht 0,6g/Watt.

Zudem, konnte unter dem COB LED von Migor, zusätzlich 258g Schnittreste und kleinere Blüten geerntet werden. Unter der NDL jedoch nur 45g Schnittreste, die verwertet werden können.

Im Gesamten macht das dann, 594g mit 355 Watt und 423g bei 625 Watt. 600w NDL = 0,67g/w und Migro400 = 1,67g/w

NDL Ersatz und Stromersparnis der Migro Grow Lights

Migro Grow ModulStromverbrauchNDL Ersatzoptimale Anbaufläche für BlütephaseLED vs NDL Stromersaprnis
Migro 100110 Watt250 Watt* 60cm x 60cmca. 73 %
Migro 200200 Watt400 Watt*120cm x 60cmca. 60 %
Migro 400430 Watt600 Watt*120cm x 120cmca. 40 %
Migro 600640 Watt1000 Watt*150cm x 150cmca. 46 %

Vorteile und Nachteile der Migro Grow Lampen

Vorteile
  • Sehr gutes PAR Lichtppektrum
  • Hohe Effizienz – PPFD pro Watt
  • Passive Kühlung – keinerlei Lüftergeräusche
  • Keine Hotspots trotz COB LED da Module individuell ausrichtbar
Nachteile
  • Die Module sind vergleichsweise schwer, 2,3kg (Migro 100) bis 11 Kg (Migro 600)
  • Aufhängung der Module vergleichsweise aufwändiger als einzelne Lampe.
  • Dimmbarkeit teilweise über mehrere Netzteile nötig
  • COB LED – Einzelne Chip on Board LED die im Prinzip einen Spot erzeugt.

Fazit zu den Migro LED Grow Lampen

Das Modulare System von Migro, ist das bisher effizienteste LED Pflanzenlampen System, welches wir bisher getestet haben. Das COB Vollspektrum Licht, mit 3500 Kelvin, ist ideal für die Zucht deiner Lieblingsplanzen. Die Pflanzen wachsen buschig und das perfekte Lichtspektrum sorgt für große Blüten.
Die über das Netzteil stufenlose Dimmbarkeit ist ideal für die Abstimmung zwischen Anzucht, Wachstums- und Blütephase geeignet. Zudem sind die Migor Grow Lampen mit einem großen passiven Kühlkörper ausgestattet welches sie absolut geschräuschlos betreiben lässt.

Shane Torpey, der Gründer von Migor Light, hat die Lampen speziell für “Closet” stealth grows in Kleiderschränken entworfen.
Die Migro 200 würden wir im UndrCovrLab M empfehlung und auch die Migro 100 konnte im UndrCovrLab S mit einer Grundfläche von 75x45cm überzeugen. Migro100, Migro 400 und Migro 600 sind für quadratische Growbox-Grundflächen von 60x60cm, 100x100cm, und 120x120cm konzipiert und sehr gut geeignet.

Ausrichtung der einzelnen Module sollte dringend per Wasserwage geschehen. Wenn man das gesamte Lampenmodul mit den Seilrateschen auf eine neue Höhe ausrichtet, wird man immer wieder zur Wasserwaage greifen müssen. Das ist eigentlich kein großes Thema, aber wenn man bedenkt, das ein Grozelt der Größe 120×120 nur eine Tür an der Vorderseite hat, so wird das Praktikabilität schwierig. In einer günstigen 120x120cm Secret Jardin wird es schwierig das Migro 400 oder sogar Migro 600 Modul mal eben um 10cm gleichmäßig anzuheben.

Migro Grow Lights kaufen – Lieferung nach DE, AT und CH

Die LED Pflanzenlampen von Migro können direkt auf Migrolights.com bestellt werden. Shane versendet die Lampen weltweit. Die Migro zu Kaufen ist ganz einfach, es gibt jedoch zu beachten, dass z.B. für die Kollegen in Schweiz Zoll abgeführt werden muss. Hier gibt Migro Lights im FAQ die Zollnummern an.

Migro 600

1.349,00 €

inkl. 19 % MwSt.
ZUM ANGEBOT*
Migro 400

949,00 €

inkl. 19 % MwSt.
ZUM ANGEBOT*
Migro 200

519,00 €

inkl. 19 % MwSt.
ZUM ANGEBOT*
Migro 100

269,00 €

inkl. 19 % MwSt.
ZUM ANGEBOT*

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *