Skip to main content

ViparSpectra 450W Reflector LED

(4 / 5 bei 18 Stimmen)

Preisvergleich

129,99 €

inkl. 19 % MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2018 18:17
ZUM ANGEBOT*

139,00 €

inkl. 19 % MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2018 18:17
AUSVERKAUFT*
Hersteller
LED Watt
NDL Ersatz
Lichtspektrum, ,
Stromverbrauch200 Watt
PAR PPFD 30cm1360 umol m²/s
PAR PPFD 45cm757 umol m²/s
PPFD-Effizienz

1,24 umol/Watt

Beleuchtungsfläche75x45cm
Lebensdauer100.000
LxBxH40 x 21,2 x 6cm
Anzahl LED90
Verbaute LEDs5 Watt Bridgelux / Epileds
Wachstumsleistung100 Watt
Blüteleistung100 Watt
Lumenk.a. lm
Dimmbar
Reflektor
Besonderheit
  • BridgeLux & Epistar LEDs
  • Lüfter je nach Betriebsmodus
  • sehr gutes Blütespektrum bei ca. 50% Leistuung
  • gute Verarbeitung trotz Chinaware
  • günstiger Preis
  • 3 Jahre Garantie
  • geringer PPFD-Output / Watt
  • dominant blaues Licht im Wachstums- und Vollspektrummodus
Herstellergarantie3 Jahre Garantie + 30 Tage Rückgaberecht

Beschreibung

ViparSpectra 450w Testbericht & Review

Lange Zeit wollte ich diesen Test der ViparSpectra 450w durchführen. Doch da die Lampen schnell beliebt wurden und ofmals ausverkauft waren, wurden andere Projekte bevorzugt. Nachdem es nun eine neue Version der Viparspectra 450w gibt, war es endlich soweit.

PAR-Spektrum-Test, PPFD-Intensitätsdiagramm, Leistungsaufnahme, Verarbeitungsqualität

Wir haben die PAR-Spektren und die PPFD-Intensitätsdiagramme mit den richtigen Messgeräten getestet und können nun bestätigen, dass die ViparSpectra LED Grow Lampen unter Beachtung kleinerer Eigenheiten gut zum Indoorgrowing geeignet sind.

Um es vorweg zu nehmen: Die Lampen sind sehr günstig und der Hersteller verspricht höchste Qualität und auch die längste Betriebsdauer. Das muss man nicht glauben, sollte man auch nicht. Wir haben den 450 Watt Reflektor auf Herz und Nieren getestet und hier in diesem Review, teilen wir unsere Ergebnisse.

Verarbeitungsqualität & Kühlung

Wir haben es uns nicht nehmen lassen, das Garantiesigel zu öffnen und das Panel aufzuschrauben um einen Blick unter die Haube zu bekommen. Denn ViparSpectra gibt an einen größeren Aluminiumkühlkörper zu haben als die meisten Wettbewerber. Hierdurch wird sugeriert, die LED Lampe würde kühler laufen und dadurch mehr bzw. bessere Leistung erbringen. Nach dem Öffnen der Lampe wurde klar, ja der Kühlkörper ist größer als vergleichbare Konkurrenzprodukte. Der Unterschied ist jedoch marginal und wird kaum zu einer verbesserten Kühlleistung führen.

Innenleben der ViparSpectra 450 Reflector Serie

Der relativ schmale, aber groß angepriesene Aluminiumkühlkörper ist auf dem Board verschraubt und bildet mit den darunterliegenden LED und Reflektoren eine Einheit. Die im Deckel montierten Gehäuselüfter mit jeweils 120mmx120mm sehen solide aus und werden sogar von ViparSpectra Hergestellt.

Die links und rechts montierten Netzzeile, steuern die verschiedenen Modi (Boom/VEG). Weitere Angaben hierzu sind nicht vorhanden. Das gute jedoch ist, das die Lüfter an die Betriebsmodi geknüpft sind und somit nur im Vollspektrum-Betrieb beide Lüfter gleichzeitig laufen.

Mit einem größeren Aluminumkühlkörper könnte man das Panel ggf. auch ohne aktive Lüftung betreiben. Durch den montierten Deckel wird es jedoch schwierig mit der Abluft und Unterbringung der LED-Treiber.

Ohne weiteres liesen sich jedoch leisere Gehäuselüfter installieren. Man beachte jedoch: Die dreijährige Garantie ist dann futsch. Ich schraube das Panel jedenfalls wieder zu und bin von der Verarbeitungsqualität positiv überrascht.

Es ist kein Problem die Lampen von ViparSpectra einmal aufzuschrauben und wieder zu verschließen.Wir tun dies ohne Probleme und kommen nun zum nächsten Test.

ViparSpectra 450w PAR-Spektrum-Test (VEG/BLOOM/FULL)

Was mich bereits seit Jahren ärgert, ist das alle LED Grow Lampen Hersteller die verschiedenen Lichtspektren nicht preisgeben. Tun sie dies, weil sie wissen das Lichtspektrum ist nicht optimal, während sie auf deren Produktdetailseiten vom „besten“ Spektrum sprechen und dabei, wenn überhaubt nur das Vollspektrum-Licht preisgeben.

Interessant für jeden LED-Grower. Wie ist die aktuelle Lichtspektrum-Verteilung, mit welchem ich meine Pflanzen gerade bestrahle und wieviel Leistung steckt dahinter.

Mit unserem PAR-Spektrometer und einem einfachen Wattmessgerät haben wir dies einmal gegenübergestellt.

PAR Spektrum 450 Watt Viparspectra

Mit der V450 hat also drei LED Lampen in einer! Während man für eine SANlight s2w Vollspektrum LED knapp 250€ berappen muss, um 62 Watt Leistung zu erhalten, hat man mit der Viparspectra 450w eine 100 Watt Wachstumslampe, eine 100 Watt Blütelampe und eine 200 Watt Vollspektrum LED Lampe. Hört sich erstmal super an, doch wie effizient das Panel von ViparSpectra wirklich ist, testen wir im nächsten Schritt.

Wer das reine Blütespektrum der ViparSpectra nutzen möchte, der ist gut damit getan zwei gleiche LED Module zu kaufen und nebeneinander im Bloom-Modus zu betreiben. Hierdurch erhält man bei der V450 – volle 200 Watt Blüteleistung.

ViparSpectra 450w Test: Messung der spektralen Lichtverteilung PAR-Intensitätsdiagramm

Unser Test set-up sieht wie folgt aus. Wir haben die professionellen Messgeräte, ein Growzelt welches eine glänzend weiße Innenbeschichtung aufweist und eine Grundfläche von 75x45cm hat (UndrCovrLab S). Dieses habe ich in einem Ikea-Aneboda Schrank aufgebaut und nutze dies bereis länger. Hierin hängt nun die 450 Wattleuchte von ViparSpectra. Einmal bei 30cm Abstand und einmal bei 45cm Abstand zum Messpunkt.

Die Ergebnisse haben wir euch übersichtlich in folgender Grafik/PDF zusammengestellt.

Klick auf Bild öffnet PDF der Messergebnisse

Den Test haben wir im Vollspektrum-Modus durchgeführt um die Vergleichbarkeit mit anderen Herstellern gewährleisten zu können.

Deutlich zu sehen sind bei 30cm Abstand zur Pflanze zur die Hotspots in rot. Über 1000 umol/m2/s wäre die Photosynthese der Pflanzen so weit angeregt, dass CO2 dem Growraum zugefügt werden müsste, um diese Strahlung effizient nutzen zu können. Da dies auf kleinen Räumen jedoch wenig Sinn macht, sollte man die Lampe auf eher auf 35-40cm Abstand zur Pflanze hängen.

Bei einer Umrechnung der durchschnittlichen PPFD auf einen Quadratmeter, ensteht eine Systemeffizienz von 1,24 umol/watt. Das ist sicherlich nicht schlecht, geht aber besser.

Die Sanlight LED, haben in unserem Test eine Eeffizienz von 1,7umol/Watt und die Meizhi 1,49 umol/Watt. Hier schneidet die ViparSpectra leider etwas schlechter ab, was aber nicht zu bedeuten hat, dass hierdurch sehr viel schlechtere Anbauergebnisse erreicht werden.

Die Bridgelux und Epileds könnten demnach mehr Leistung abgeben. Dies wird jedoch durch die Treiber gesteuert und eine geringere Lichtausbeute je LED, verspricht eine längere Laufzeit der jeweiligen Dioden.

Weitere Fakten zur ViparSpectra 450w

  • Ersatz für 400 Watt NDL/HPS/EsL
  • Länge x Breite x Höhe: 40 x 21,2 x 6cm sehr gut für rechteckige Growboxen wie z.b. die UndrCovrLab Grozelte geeignet.
  • Gewicht: 2,9 Kg
  • LED Chiphersteller: BridgeLux und Epiled Usa und Taiwan, aber trotzdem Made in China.
  • LED Leistung: 450 Watt – 200 Stück zu je 3 Watt bei ca. 200 Watt Stromverbrauch
  • Linsen über den LED-Chips, die das Licht im 90°-Winkel zerstreuen plus eine weitere Reflektionseinheit aus Kunstoff die chromfarbig beschichtet ist.

ViparSpectra 450w Erfahrungen von Cannabis Growern im Internet

Hier hat ein amerikaner eine 450w ViparSpectra LED mit mehreren Pflanzen in einem Zelt stehen und diese zum Teil schon geerntet. Eine weitere Ernte erfolgt nun nach 72 Tagen. Seht selbst wie gut die Buds geworden sind.

In einem einschlägig amerikanischen Forum, kann medizinischer verfolgt werden wie ein Grower mit zwei (2) ViparSpectra 450 in einem großen 1,5×1,5m Growzelt mit insgesamt sieben (7) Pflanzen verfolgt werden. Mit den beiden V450 hat der medizinische Grower eine 600 Watt NDL-Lampe ersetzt und ist zufrieden.

Vorteile und Nachteile der V450

Vorteile
  • BridgeLux & Epistar LEDs
  • Lüfter arbeiten Stufenweise und angenehm ruhig
  • Blütespektrum ist optimal (100 Watt Leistung)
  • gute Verarbeitung trotz Chinaware
  • sehr günstiger Preis
  • 3 Jahre Garantie
Nachteile
  • vergleichsweise geringerer PPFD-Output/Watt
  • dominant blaues Licht trotz propagiertem hohen Rotlichtanteil
  • drei Betriebsmodi die wenig Sinn ergeben
  • 100.000 Betriebsstunden eher unglaubwürdig
  • fragwürdige Herstellerangaben

Fazit

Die ViaparSpectra 450w gehört zu unseren lieblings LED Panelen um eine 400 Watt NDL zu ersetzen. Der unschlagbar günstige Preis gepaart mit guter Verarbeitungsqualität sperechen für einen Grow mit einer ViparSpectra. Die Lüfter arbeiten angenehm leise und schalten stufenweise ein um ausreichend Kühlung zu erzeugen.

Auch wenn der Hersteller die Akkuranz seiner Produktbeschreibung nicht so genau nimmt, darf man ihm das nicht wirklich übel nehmen. Denn wer Salat oder andere Gemüse mit einer dieser Lampen anbaut, wird wohl kaum so genau hinsehen und auch das Lichtspektrum wird verkraftbar sein.

Für den Indoor Anbau von hochwachsenden und stark blühenden Pflanzen ist diese ViparSpectra mit 450 Watt Angabeleistung geeignet, eine 400 NDL auf einer Fläche von 75x45cm – 80x80cm zu ersetzen. Hier noch hinzugefügt: Der gewählte Modus sollte nach der vierten Woche auf VEG+Bloom, also Vollspektrum geschalten werden.

 

 


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Preisvergleich

Shop Preis

129,99 €

inkl. 19 % MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2018 18:17
ZUM ANGEBOT*

139,00 €

inkl. 19 % MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2018 18:17
AUSVERKAUFT*

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *